MEDIZINISCHER INFOSERVICE VON NOVARTIS

Bei medizinischen Fragen, Nebenwirkungsmeldungen oder Reklamationen zu unseren Produkten kontaktieren Sie bitte den Novartis Pharma Infoservice.

Telefon: 0911 273 12100 
Fax: 0911 273 12160

Der medizinische Infoservice ist montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr erreichbar.

NÜTZLICHE ADRESSEN FÜR PATIENTEN MIT HAUTKREBS UND IHRE ANGEHÖRIGEN

Hier findest Du Adressen von Selbsthilfeorganisationen zum Thema Hautkrebs, von deutschen Krebsinstitutionen sowie von Anbietern von Informationen zu sozialen und finanziellen Möglichkeiten der Unterstützung.

Selbsthilfe/Patientenorganisationen:

 

Melanoma Patient Network Europe (MPNE)

http://www.melanomapatientnetworkeu.org

Online-Selbsthilfegruppe „Wir lassen dich nicht alleine“

https://www.facebook.com/groups/1424364871148832

 

Stiftung Perspektiven-Wege für Menschen mit Krebs

https://www.stiftung-perspektiven.de/

Informationen zu sozialen und finanziellen Möglichkeiten der Unterstützung

Bundesministerium für Gesundheit (BMG)
Erster Dienstsitz: Rochusstraße 1, 53123 Bonn
Zweiter Dienstsitz: Friedrichstraße 108, 10117 Berlin

beta Institut gemeinnützige GmbH
Institut für angewandtes Gesundheitsmanagement,
Entwicklung und Forschung in der Sozialmedizin
Kobelweg 95
86156 Augsburg

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
Mohrenstraße 37
10117 Berlin

Deutsche Rentenversicherung Bund
Ruhrstraße 2
10709 Berlin

Deutsche Krebs-Institutionen

Deutsches Krebsforschungszentrum Krebsinformationsdienst
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg
www.dkfz.de

Deutsche Krebsgesellschaft e. V.
Kuno-Fischer-Straße 8
14057 Berlin
www.krebsgesellschaft.de

Onko-Internetportal – Das Informationsportal der Deutschen Krebsgesellschaft
https://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/onko-internetportal.html

Stiftung Deutsche Krebshilfe
Buschstr. 32
53113 Bonn
www.krebshilfe.de

Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie (ADO)
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
www.ado-homepage.de

Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) e. V.
Cremon 11
20457 Hamburg
www.unserehaut.de
 

 

GLOSSAR

Biopsie

Im Rahmen einer Biopsie wird mithilfe eines Instruments Gewebe entnommen und mikroskopisch untersucht.

BRAF-Mutation

Eine BRAF-Mutation bedeutet, dass durch den Austausch eines einzelnen DNA-Buchstabens aus BRAF ein Krebsgen (Onkogen) wird. Die Folge ist ein ständiges Aussenden eines Wachstumssignals auf die Zellen.

Chemotherapie

Eine Chemotherapie ist eine Behandlung mit chemischen Substanzen, die das Wachstum von Tumorzellen im Körper hemmen. Medikamente, die die Zellteilung hemmen, nennt man Zytostatika.

DNA (deoxyribonucleic acid)

Die DNA ist Träger der Erbinformation einer Zelle. Sie liegt als Doppelstrang im Zellkern vor.

Diagnostik

Der Begriff Diagnostik fasst alle Untersuchungen zusammen, die durchgeführt werden, um eine Krankheit festzustellen.

Exzisionsbiopsie

Wird eine Gewebeprobe entnommen, die das gesamte verdächtige Gebiet umfasst, spricht man von einer Exzisionsbiopsie.

Histologie

Wird im Rahmen einer Biopsie eine Gewebeprobe entnommen, untersucht man diese anschließend unter dem Mikroskop. In speziell dafür angefertigten ganz feinen Gewebeschnitten kann man die Tumoreigenschaften analysieren und die Art des Tumors genauer bestimmen.

Immunsystem

Als Immunsystem bezeichnet man das körpereigene Abwehrsystem gegen Krankheiten. Dieses Abwehrsystem erkennt Krankheitserreger und unterscheidet diese von körpereigenen Substanzen.

Immuntherapie

Bei einer Immuntherapie macht man sich zur Behandlung einer Krebserkrankung das körpereigene Immunsystem zunutze. Anders als im Falle einer Chemotherapie zielen diese Medikamente direkt auf die Krebszellen ab, die durch die Immunzellen erkannt und angegriffen werden.

Infusion

Manche Therapien verabreicht man in Form einer Infusion. Dabei werden dem Körper größere Mengen Flüssigkeit mit dem entsprechenden Medikament tropfenweise über einen Venenzugang zugeführt.

Karzinom

Der Begriff Karzinom bezeichnet eine Geschwulst. Karzinome kommen in unterschiedlichen Formen vor, die sich hinsichtlich ihrer Eigenschaften und ihrem Verhalten unterscheiden. das Plattenepithelkarzinom beispielsweise geht von den Plattenepithel tragenden Schleimhäuten aus.

Lymphknoten

Lymphknoten sind ein wichtiger Bestandteil des Immunsystems, man findet sie zahlreichen Stellen im Körper. Sie beherbergen weiße Blutkörperchen (besonders w Lymphozyten) mit wichtigen Abwehrfunktionen und dienen als Filter für Bakterien und auch für Krebszellen.

Lymphozyten

Das Blut setzt sich aus unterschiedlichen Bestandteilen zusammen, eine Untergruppe sind weißen Blutkörperchen, die bei der Abwehr von Krankheiten und Fremdstoffen mitwirken. Man differenziert die beiden Unterarten B-Lymphozyten und T-Lymphozyten. Nicht nur im Blut befinden sich Lymphozyten, der Großteil von ihnen befindet sich in den lymphatischen Organen (wie Thymusdrüse und Milz), wo sie sich vermehren.

Metastase

Mit dem Fachbegriff Metastase bezeichnet man eine Tochtergeschwulst eines Tumors. Sie entsteht, wenn Krebszellen im Körper verstreut werden. Dies kann über das Blut oder den Lymphstrom erfolgen. Wird die Metastase fern vom ursprünglichen Tumor gefunden, spricht man auch von Fernmetastasen.

Pigmentmal

Unterschiedliche Begriffe beschreiben eine stark pigmentierte Hautstelle. Neben dem Pigmentmal sind umgangssprachlich die Bezeichnungen Leberfleck oder Muttermal üblich, der Arzt spricht manchmal von Nävi (Einzahl: Nävus).

Prognose

Die Voraussicht auf den Krankheitsverlauf und die Heilungsaussicht bezeichnet man mit dem Begriff Prognose.

Rezidiv

Die Nachsorge nach der Krebserkrankung hat vor allem ein Ziel. Das frühzeitige Erkennen eines möglichen „Rückfalls“, dem Rezidiv. Es beschreibts das Wiederauftreten nach einem Symptomfreien Zeitabschnitt.

Stadieneinteilung/Staging

Wird ein bösartiger Tumor festgestellt, wird im Rahmen der Diagnose die Größe des primären Tumors erfasst, und ebenso wie die Zahl der befallenen Lymphknoten und mögliche Metastasen sowie die Ausbreitung an seinem Entstehungsort und in Nachbarorgane für die Berechnung eines so genannten Stadiums genutzt. Anhand des ermittelten Stadiums kann das Behandlerteam anschließend die optimale Therapie auswählen.

Tumor

Als Tumor bezeichnet man allgemein jede Geschwulst von Körpergewebe. Es handelt sich dabei um eine unkontrolliert wachsende Zellwucherung, die im gesamten Körper auftreten kann. Man unterscheidet gutartige oder bösartige Formen.

Zytostatikum

Die bei der Chemotherapie eingesetzten Medikamente, die das Wachstum von Tumorzellen hemmen, aber auch gesunde Zellen in gewissem Ausmaß schädigen können, heißen Zytostatika.

Zielgerichtete Therapie

Bei einer zielgerichteten Therapie setzt man Medikamente ein, die punktgenau wirken, indem sie auf spezielle Eigenschaften der Tumorzellen abzielen. Die Therapie greift dabei in zelluläre Abläufe ein, die zur Teilung von Tumorzellen wichtig sind und unterbricht damit ihre unkontrollierte Vermehrung.

MODERNE MEDIZIN IN PRÄZISION

Novartis Infoservice:
Telefon: 0911 273 12100
Fax: 0911 273 12160
E-Mail: [email protected]

Novartis
Novartis